Cover Image

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Wohnung verkaufen?

August 6, 2019 - Lesezeit: 3 Minuten

Anzeige - Aus aktuellem Anlass möchte ich meine Erfahrung mit dem Verkauf meiner Wohnung teilen. Im Moment (Mitte 2019) sind ja die Immobilienpreise hoch. Da ich aber den Erlös aus dem Verkauf in eine andere Wohnung stecke, ist der Zeitpunkt nicht relevant. Es gibt ja immer verschiedene Meinungen, ob man eine Wohnung lieber verkaufen soll oder vermieten. Auf lange Sicht (mehrere Jahrzehnte) sind Immobilienrenditen gegenüber anderen Anlageformen unterlegen. Darum sind Wohnimmobilien für mich "Konsumgüter", welche ich bewohne und verbrauche. Und darum kam vermieten nicht infrage.

Aber was gibt es zu beachten, will man seine Wohnung verkaufen?

Ich habe kein Problem damit, Geld für Leistung auszugeben, aber wenn ich etwas kostenfrei bekommen, dann nehme ich die Chance wahr. So ist das der Fall beim kostenlosen Inserat. Die Möglichkeiten sind ausreichend. Ich konnte Fotos meiner Wohnung einstellen, eine ausreichende Beschreibung und potentielle Käufer konnten mich kontaktieren. Da ich tagsüber per Telefon schwer erreichbar bin, ist die Möglichkeit, per E-Mail kontaktiert zu werden sehr wichtig.

In der Anzeige gebe ich so viele Informationen wie möglich preis. Das reduziert die Nachfragen per E-Mail oder persönlich vor Ort. Wenn ich es in die Anzeige schreibe, dann tue ich das einmal und hunderte von Besuchern können das lesen. Schreibe ich es nicht rein, dann muss ich den Interessenten, jedem einzelnen, immer das selbe erzählen. Das ist ineffizient und das möchte ich vermeiden. Die Informationen sollten nicht geschönt sein. Klar, die Wohnung habe ich aufgeräumt. Aber bauliche Mängel und bald anstehende Reparaturen habe ich angesprochen. Mit offenen Karten spielen hat mich bisher immer am weitesten gebracht.

Eine wichtige Frage ist der Preis. Gutachter spare ich mir. Es gibt nur eine Möglichkeit, den fairen Preis herauszufinden. Es ist der Moment, wenn der Käufer den Vertrag unterschreibt. Alles andere sind Absichtserklärungen. Darum starte ich mit einem hohen Angebotspreis. Je nach Zeitdruck (wie schnell muss ich verkaufen) und Anzahl der Interessenten (je weniger, desto unattraktiver ist der Preis anscheinend) gehe ich mit diesem im Laufe der Zeit runter.

Was auch viele versucht haben war, den Preis mit Miesmachen der Wohnung zu drücken. Da gilt es hart zu bleiben und sich auf keinen Fall unter Druck setzen zu lassen. Gerade Profis versuchen das, um günstig an eine Immobilie zu kommen und diese dann gewinnbringend weiter zu verkaufen oder die Rendite bei nachfolgender Vermietung zu erhöhen.

Zusammenfassend rate ich zur Besonnenheit. Wer unter Zeitdruck handelt, wird Fehler machen und beim Preis Abstriche. Deshalb ist es der wichtigste Tipp, den Verkauf sorgsam zu planen und sich Zeit zu lassen.

Über

Reviews von Webseiten und allem, was mit Webdesign zu tun hat.

Schlagwörter