Cover Image

Was ist ein Hauswasserautomat?

Mai 15, 2019 - Lesezeit: 3 Minuten

Hinweis: Dieser Artikel kann Werbung enthalten

Was ist der Einsatzzweck von Hauswasserautomaten?

Ein Hauswasserautomat, auch unter dem Namen Hauswasserwerk bekannt, wird verwendet, um Häuser mit Wasser zu versorgen. Das besondere ist, dass man Regenwasser oder sonstige Quellen verwenden kann (zum Beispiel ein See). Das Hauswasserwerk kann dann den benötigten Druck aufbauen. Somit kann die Verschwendung von Trinkwasser reduziert werden. Dieses wird dann nur dort verwendet wo es nötig ist (Kochen, Trinken) und alternative Quellen werden entsprechend für Toilettenspülungen oder zur Bewässerung eingesetzt.

 

Was sind die Eigenschaften eines Hauswasserautomats?

Ein Hauswasserautomat kann Wasser aus Quellen verwenden, die außerhalb des Gehäuses liegen. Eine Abhängigkeit von Wasserleitungen ist somit nicht gegeben. Dies ist interessant in entlegenen Gebieten ohne eigenen Wasseranschluss, aber mit nahegelegenen Wasserquellen oder auf Baustellen, auf denen noch keine Wasserleitung gelegt wurde.

Das Hauswasserwerk kann auch genutzt werden, um bei vorhandener Wasserleitung, die über wenig Druck verfügt, zusätzlichen Druck aufzubauen. Damit können auch höher gelegene Stockwerke mit Wasser versorgt werden.

Hauswasserautomaten verfügen in der Regel über eine Ein- und Abschaltautomatik. Die Pumpe läuft also nur an, wenn gerade Wasser benötigt wird und schaltet sich nach dem Gebrauch wieder ab. Das schon die Mechanik und Elektronik der Pumpe und auch den Geldbeutel durch verringerten Stromverbrauch.

Welches Hauswasserwerk ist das richtige für meinen Einsatzzweck?

Es gibt drei Varianten Hauswasserautomaten:

Mit Druckschalter und Druckfass

Dieses System ist geeignet, um einen Vorrat an Wasser vorzuhalten. Bleibt die Wasserentnahme unter einem Wert, dann wird die Pumpe nicht eingeschaltet und das entnommene Wasser wird aus dem Puffer entnommen. Erst wenn der Puffer verbraucht ist, wird durch die Pumpe dieser neu befüllt. Der Vorteil liegt darin, dass die Pumpe seltener läuft, was auch der Haltbarkeit zugute kommt.

Mit elektronischem Regler

Dieser ist geeignet, wenn es keine Tropfleckagen gibt. Also nicht permanent Wasserverlust ensteht, sonder nur Wasser gepumpt werden muss, wenn dieses benötigt wird. Das System erkennt, wenn der Druck im System abfällt und schaltet die Pumpe ein, um den Druckverlust auszugleichen und Wasser nachzupumpen.

Mit Frequenzumrichter

Ähnlich dem vorherigen System, hat dieses eine variable Drehzahl der Pumpe. Je nach benötigtem Druck regelt die Pumpe nach und versorgt das System mit dem passenden Druck.

Rahmenbedingungen eines Hauswasserwerks

Ein paar Dinge gibt es noch bei der Auswahl des richtigen Hauswasserwerks zu beachten.

Lautstärke

Wichtig, wenn das Gerät in Wohngebäuden untergebracht wird. Hier gibt es Unterschiede zwischen den Modellen. Wer Wert auf geringe Lautstärke legt, sollte entsprechende Modelle in die engere Auswahl nehmen.

Nutzungsdauer

Unterschiedliche Modelle sind für regelmäßige oder sporadische Nutzung ausgelegt. Auch hier sollte entsprechend bei der Auswahl auf ein passendes Modell geachtet werden.

Über

Reviews von Webseiten und allem, was mit Webdesign zu tun hat.

Schlagwörter